Aktuelle Seite: StartseiteModellbahn Spur 0AnlagePlanung

Oben: Im Raum rechts befand sich die Z-Anlage.

Unten: Nach dem Abtragen der Wände steht dieser Raum zur Verfügung:

Die schwarzen  Quadrate sind Pfosten der Dachkonstruktion. Links oben muss die Servicetüre für den Kaminfeger zugänglich bleiben.

Nach kurzer Planungsphase wurde der anschliessende Dachraum miteinbezogen. Er weist Besonderheiten auf: Der Fussboden liegt ca. einen halben Meter tiefer und auf Kopfhöhe verlaufen horizontal Balken der Dachkonstruktion. Er eignet sich daher für Wendeschlaufen und Schattenbahnhöfe.

Weil die Lenz-Doppelkreuzungsweichen auch 2012 noch immer "in Konstruktion" sind, wurde nach dem nachstehenden Gleisplan gebaut, aber anstelle der Doppelkreuzungsweichen wurden Einfachweichen verwendet:


Gelb sind die Wanddurchbrüche eingefärbt.

Unten waren derart viele bauliche Hindernisse innerhalb der Wand, dass eine Doppelspur nicht zu realisieren war und ich zu einem kleinen Trick greifen musste:

Ganz unten befindet sich nun in der Modellwelt die bergwärts führende, alte, eingleisige Trasse (Schweizer Linksverkehr).

Von der etwas weiter oben gelegenen, zweigleisigen Neubaustrecke ist vorerst nur das talwärts führende Gleis in Betrieb, während am bergwärts führenden Gleis und Tunnel noch gebaut wird.

Somit ist der Umstand der getrennnten Wanddurchbrüche glaubwürdig erklärt.

Der Standard-Radius beträgt für den Innenbogen 150 cm.